Militärpiloten sollen für Kampfjets weibeln und die Militärpolizei die Rekruten an den Bahnhöfen verstärkt kontrollieren. Das plant Philippe Rebord, der Chef der Armee.

Herr Rebord, seit einem Jahr sind Sie Chef der Armee. Werden Sie oft auf der Strasse angesprochen?
Philippe Rebord: Klar, ich trete bis zu 150 Mal pro Jahr öffentlich auf. Die Menschen wollen den Chef der Armee sehen. Wenn ein Bundesrat über den Bundesplatz spaziert, gehen die Leute auch auf ihn zu.

Also keine Spur von gutschweizerischer Zurückhaltung?
Überhaupt nicht.

(…)

Lesen sie das Gesamte Interview auf der Seite der Aargauer Zeitung.